Same procedure as every year...

World Press Photo startet Welt-Tournee in der Neuen Kirche in Amsterdam
World Press Photo des Jahres 2022 von Amber Bracken für die New York Times. Das Bild zeigt Gräber ohne Namen: Rote Kleider, aufgehängt an Kreuzen, erinnern an die toten Kinder der "Kamloops Indian Residential School" in Kanada. 2021 wurden die Gebeine von 215 Indigenen auf dem Gelände des ehemaligen Internats gefunden. Das Internat war ein Beispiel für kirchliche Heime, in die nach 1874 insgesamt rund 150.000 indigene Kinder gezwungen worden waren, um sie an die weiße Gesellschaft anzupassen. Viele wurden misshandelt, einige getötet. Laut Jury präsentiere das Foto eine "beschämende Geschichte, die nun in Kanada endlich aufgearbeitet wird".

Traditionell präsentiert die Nieuwe Kerk in Amsterdam als erste Einrichtung die zu Anfang eines Jahres ermittelten World Press-Gewinnerfotos. Seit dem 15. April sind hier nun die weltbesten Pressefotos von 2021 zu sehen. 

Gemäß der neuen Strategie der World Press Photo Stiftung, die ihren Sitz ebenfalls in Amsterdam hat, war der diesjährige Wettbewerb in sechs Regionen unterteilt: Afrika, Asien, Europa, Nord- und Mittelamerika, Südamerika sowie Südostasien und Ozeanien. Außerdem gab es die vier Kategorien: Singles, Stories, Long Term Projects und offenes Format. Die daraus resultierenden 24 Gewinner/-innen wurden von einer unabhängigen Fachjury aus den entsprechenden Regionen ausgewählt. Von diesen wiederum wurden vier globale Headline-Gewinner/-innen ausgewählt: World Press Photo of the Year, World Press Photo Story of the Year, World Press Photo Long-Term Project Award und schließlich World Press Photo Open Format Award.

Die Nieuwe Kerk in Amsterdam

Die Nieuwe Kerk, die so neu gar nicht ist, befindet sich neben dem Königspalast und wurde circa im Jahr 1400 aufgrund der Kirchen-Knappheit im Amsterdam gebaut. Seitdem wurden viele Änderungen vorgenommen. Nach den großen Stadt-Bränden von 1421 und 1452 wurde die Kirche immer wieder in Stand gesetzt und schließlich originalgetreu restauriert.

Seit 1814 ist die Nieuwe Kerk Krönungskirche der Niederlande. Das Kircheninnere beherbergt Gräber berühmter Personen, unter anderem des Dichters Joost van den Vondel (1587–1679), des Admirals de Ruyter (1607–1676) und des Kapitäns Johan van Galen (1604–1653). Am 2. Februar 2002 heiratete in der Kirche das heutige Königspaar, Prinzessin Maxima Zorreguieta und Prinz Willem Alexander. Zwischen Krönungen und Hochzeiten ist die Nieuwe Kerk Schauplatz für temporäre Ausstellungen und Orgelkonzerte. 

Word Press Photo-Expo, bis zum 14. August, Nieuwe Kerk, De Dam, 1012 NL Amsterdam, täglich von 10 bis 18 Uhr (bis auf Koningsdag (27.4.) sowie 4. und 15. Mai). Am 5. Mai ab 13 Uhr geöffnet. Parallel dazu folgen sukzessive weltweite Ausstellungsorte. Infos und Tickets unter: https://www.nieuwekerk.nl/. Weitere Termine unter: www.worldpressphoto.org/calendar 

Weitere Artikel