Zwischen Galerie und Branchentreff

Das neue Roof-A in Rotterdam bringt Kunst … auch aufs Dach

Anfang November geht ein neues kulturelles Unternehmen in der ehemaligen Rotterdamer Reeder-Sozietät Nedlloyd am Westplein 9b (Hinterhaus) an den Start. Initiativnehmerin ist Lobke Broos, die zuvor neun Jahre lang als Kuratorin am Nederlands Fotomuseum gearbeitet hat. "Ich wollte mein Fachwissen, meine Interessen und meine Energie in etwas Neues investieren", sagt Broos. Dabei ist das Programm "multidisziplinär" ausgerichtet, mit Ausstellungen zu Fotografie, Objektkunst und Malerei. Mit dem großen "A" von Art will Roof-A mehr als eine Galerie, ein internationaler Branchentreff werden – nicht nur für Künstler und Publikum, sondern auch für Sammler, Betriebe, Mäzene und Museen. Besonders stolz ist die Galeristin auf die junge mexikanische Fotografin Tania Franco Klein, die hier nun erstmals in Europa präsentiert wird und gemeinsam mit Marjan Teeuwen, Marc Mulders, Gijs Assmann, Kalliopi Lemos und Diana Scherer den Auftakt des Eröffnungswochenendes (5. bis 7.11.21) bildet. Auf dem Dach sind außerdem einige Installationen von Joep van Lieshout zu sehen. Eintritt nur nach vorhergehender Kontaktaufnahme. Internet: www.roof-a.com

Lobke Broos zeigt die Räumlichkeiten ihrer neuen Galerie, Fotos: Cornelia Ganitta
Noch "am Boden": Ein Bild der Wahlkalifornierin Tania Franco Klein, deren Fotografien kinematographische Züge aufweisen und immer auch ihr Alter Ego beinhalten. Foto: Cornelia Ganitta

Weitere Artikel