Mit Kunst in die Luft gehen

Lynn Cosyn gestaltet Flieger der Luxair für Esch2022

Reisende und Plane-Spotter - nicht nur in Luxemburg - haben künftig ein neues Objekt der Begierde: eine künstlerisch gestaltete Luxair-Maschine in den Farben der luxemburgischen Minett-Region. Am 27. November wird das Flugzeug erstmals in Richtung Teneriffa abheben. 

Entworfen wurden die lustigen Motive von der Luxemburger Illustratorin Lynn Cosyn, die mit ihrer naiv-kindlichen Kunst Jung und Alt gleichermaßen anspricht, im Rahmen von Esch2022. Inspiriert von ihrer direkten Umgebung sind die wichtigsten Einflüsse in Cosyns Werk "wilde Vegetation, ruhige Menschen und andere zufällige Beobachtungen". So steckt die bemalte Boeing voller Details, die in einfachen Szenen die Geschichte der Region und ihrer diversen Charaktere wiedergibt. 

Fotos: Luxair

Laut Medieninformation war es der nationalen Fluggesellschaft Luxair wichtig, mit diesem Projekt Esch2022 als „Supporting Partner“ zu unterstützen. Beide Partner teilen die gleichen Werte bezüglich Vielfalt und Inklusion, so wie sie nun in dem farbenfrohen Design der Künstlerin zum Tragen kommen.

 

Ready to take off: die Boeing 737-800 der nationalen Airline, © Luxair

Esch an der Alzette ist eine von drei Städten, die im Januar als Europäische Kulturhauptstadt an den Start gehen werden. Gemeinsam mit zehn anderen luxemburgischen Gemeinden der Pro-Sud-Union und den acht französischen Gemeinden der CCPHVA-Region werden unter dem Label "Esch2022" Projekte umgesetzt, die das Motto Remix Culture zum Inhalt haben. Die beiden weiteren Kulturhauptstädte 2022 sind Kaunas in Litauen und Novi Sad in Serbien.